• Große Auswahl zu fairen Preisen
  • Täglicher Versand per DHL
  • Viele Spirituosen in Probiergröße
  • SSL Verschlüsselung
  • Freundlicher Kundensupport
Warenkorb Artikel: 0 Summe: 0.00
Champagner

Champagner

Der populäre und überaus geschätzte Champagner ist eine Spirituose, deren Name sich in erster Linie aufgrund der Bezeichnung für eine bestimmte Region ergibt, in der die Spirituose erzeugt wird. Was für den Calvados und die Normandie gilt, lässt sich prinzipiell auch auf den Champagner und die Champagne übertragen. Als Champagner wird ein sogenannter Schaumwein bezeichnet, der ausschließlich in der Champagne hergestellt wird. Hierbei sind verschiedene streng vorgeschriebene Regeln zu beachten, die bei Nichtbeachtung dazu führen würden, dass das Prädikat „Champagner“ nicht verliehen werden dürfte. In diesem Fall würde das Ergebnis sich zumindest von der Bezeichnung her nicht von einem klassischen oder durchschnittlichen Schaumwein unterscheiden.

mehr erfahren »
Gewählte Merkmale

Konkretisieren Sie Ihre Suche über die folgenden Merkmale:

Die Unterscheidung zwischen gewöhnlichem Schaumwein, der häufig auch als Sekt bezeichnet wird, und hochwertigem Champagner ist in der Regel eindeutig. Kennern und Gourmets mit erlesenem Geschmack fällt es außerdem nicht schwer einen hochwertigen Champagner von einem durchschnittlichen Sekt ohne spezielles Herkunftsprädikat zu unterscheiden.

Hochwertiger Champagner gilt nicht nur als besonders exklusives, sondern auch als luxuriöses Getränk, das von Normalsterblichen in der Regel höchstens zu besonderen Anlässen genossen wird. Dies liegt vor allem auch an der Tatsache, dass hochwertiger Champagner in der Regel auch mit einem nicht zu verachtenden Preis einhergeht. Dementsprechend greifen viele Leute nur bei außergewöhnlichen Festivitäten auf eisgekühlten Champagner zurück, der sich nicht nur durch seine feine Spritzigkeit, sondern auch durch seine sanft glänzende Farbe auszeichnet. Der Preis, den viele Genießer bereit sind, für ein Glas oder eine Flasche hochwertigen Champagners zu bezahlen, orientiert sich allerdings nicht nur an dem Namen des Produkts, sondern ist erwartungsgemäß auch auf die auserlesenen Zutaten sowie den Aufwand des Herstellungsprozesses zurückzuführen. Ein Beispiel hierfür ist die obligatorische Handlese, die bei der Herstellung eines klassischen Champagners Pflicht ist. Die Früchte, die für die Herstellung der Spirituose verwendet werden, dürfen nicht mit Maschinen geerntet werden, sondern müssen von Hand gepflückt werden, um einerseits die Qualität und den geforderten Reifegrad sicherzustellen und andererseits nur unbeschädigte Früchte für die weitere Verarbeitung zu verwenden. Bei der Lese mit Maschinen besteht schließlich immer die Gefahr, dass einzelne Früchte zerquetscht werden oder unerwünschte Pflanzenteile wie Blätter oder Äste mitgeerntet werden.

Nur die erlesensten Früchte

Wenn über die Besonderheit der Früchte gesprochen wird, die für einen hochwertigen Champagner mit der Hand geerntet werden, sollte gleichzeitig auch auf die besonderen Rebsorten Bezug genommen werden. Vornehmlich sind es drei verschiedene Sorten von Trauben, die für einen hochwertigen Champagner in Frage kommen: Pinot Noir, Pinot Meunier und Chardonnay. Während die ersten beiden Sorten sich auf rote Trauben beziehen, ist die Rebsorte Chardonnay durch weiße Trauben gekennzeichnet. Theoretisch sind noch weitere Sorten für die Herstellung von Champagner zugelassen, allerdings finden sich diese wegen ihrer hohen Anfälligkeit für Rebläuse nur noch selten in den typischen Anbaugebieten.

Wenn es um die konkrete Herstellung von hochwertigem Champagner geht, dann stehen als Basis die sogenannten Grundweine dar. Diese werden bei durchschnittlichem Champagner verschnitten, was bedeutet, dass sie zusammengeführt werden, um anschließend als sogenannte Assemblage auf den Markt gebracht zu werden. Bei einer solchen Assemblage werden Grundweine aus unterschiedlichen Jahrgängen miteinander kombiniert, weshalb sich auf einem Champagner selbst häufig keine Jahresangabe finden lässt. Nachdem die Grundweine zusammengestellt wurden, wird der Prozess der Flaschengärung in Gang gebracht. Hierfür werden dem Wein entweder verschiedene Gärungszutaten wie Hefe und Zucker zugefügt. Bei dieser zweiten Gärung entsteht schließlich auch die Kohlensäure im Champagner, die dafür sorgt, dass das köstliche Getränk im Mund so herrlich prickelt.

Wie bereits erwähnt wurde, lässt sich hochwertiger Champagner grundsätzlich zu allen besonderen Gelegenheiten genießen. Eine gelockerte Etikette lässt heutzutage außerdem zu, dass Champagner auch als Basis für verschiedene Mixgetränke und sogar Süßspeisen dient. Trotzdem sollte beim Erstehen eines Champagners stets darauf geachtet werden, dass vorrangig hochwertige Produkte gekauft werden. Nur diese unterstützen das traditionell aufwendige und auch kostspielige Verfahren, in welchem hochwertiger Champagner hergestellt wird.

Spirituosenplatz

Verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol ist uns sehr wichtig. Bitte bestätigen Sie, dass Sie bereits 18 Jahre oder älter sind.

Ja, ich bin 18 Jahre oder älter. Nein, ich bin noch keine 18 Jahre.

Wenn Sie diese Seite betreten, Akzeptieren Sie unsere AGB sowie die Datenschutzerklärung. Diese Seite ist nur für Personen bestimmt, die das gesetzliche Mindestalter erreicht haben, um Alkohol konsumieren zu dürfen.